Kundenbewertungen

Neuen Eintrag für das Gästebuch verfassen

 
 
 
 
 
 
 
Ihre E-mail Addresse wird nicht veröffentlicht. Aus Sicherheitsgründen müssen wir ihre IP-Addresse (54.36.68.202) speichern.
16 Einträge.
Mattes aus Samstagern CH schrieb am 28. Juni 2017 um 17:24:
Wanderurlaub auf Lanzarote 13. - 20.6.17
Lanzarote ist eine sehr interessante Insel, lohnenswert sie zu Fuss mit Guide zu erkunden. Wir haben 3 sehr eindrückliche, lehrreiche, gut geführte Touren erlebt. Vieles über Vulkane und den sehr speziellen Weinbau und die eindrückliche Pflanzenwelt erfahren. Auch das Kulinarische (Weindegustation) kam nicht zu kurz. Wunderbare Aussichtspunkte, die nur zu Fuss erreicht werden können, kennengelernt. Lanzarote auf diese Art, mit kundigem Führer kennen zu lernen ist sehr zu empfehlen.
Gisela Krüger aus Berlin schrieb am 24. März 2017 um 20:19:
Marrakesch und Wüstenreise mit Kamelen durch Palmenoasen und Wüste 24.2. - 7.3.17:

Bei meiner ersten Marokko-Reise habe ich trotz der kurzen Reisezeit einen guten Einblick ins Land gewonnen. Die Strecke war gut gewählt, abwechslungsreich und mit fantastischen Ausblicken. Die Übernachtungen in ansprechenden Riads, Kasbahs und im Hotel waren angenehm und boten einen schönen Rahmen zur Entspannung.
Die Wüstenwanderungen waren toll organisiert: Es standen nicht nur ausreichend Kamele zur Verfügung, wenn es zu anstrengend wurde, auch in den ausgiebigen Mittagspausen wurden wir durch wohlschmeckende Salate und Getränke verwöhnt. Besonders hervorheben möchte ich unseren Wüstenführer Lahcen, der uns immer aufmerksam, hilfsbereit, humorvoll und kompetent zur Seite stand. Sein ansteckendes Lachen klingt nach.
Bereichernd waren auch die Besichtigungen von Stampflehmdörfern und die Einkehr bei einer dort lebenden Familie, sowie der Abstecher zu einer Nomadenfamilie inklusive der Teezeremonien.
Ich habe die Reise genossen, viel gesehen, mich in den Unterkünften sehr wohl gefühlt und kann die Reise daher gern weiterempfehlen.
Jutta von Kritter aus München schrieb am 22. März 2017 um 16:27:
Marrakesch und Wanderungen mit Kamelen durch Palmenoasen und Wüste:

Ich habe vom 24.2. - 7.3.17 mit einer kleinen Gruppe 11 sehr interessante, vielseitige Tage in Marrakesch und in der Wüste verbracht. Die Organisation war sehr gut, das Programm individuell gestaltet. Ich habe vor ca. 40 Jahren eine ähnliche Reise in diesem Gebiet privat unternommen und es hat sich vom Erleben kaum etwas verändert, was dafür spricht, dass es sich nicht um eine 08/15 Reise handelte.
Iris Viel aus Erlensee schrieb am 29. April 2016 um 9:41:
Marrakesch und Wanderungen mit Kamelen durch Palmenoasen und Wüste:

Eine herrliche Reise, um Land und Leute kennen zu lernen. Unsere überaus freundlichen und lebenslustigen Reise- und Wanderführer Lahcen und Brahim haben uns durch dieses wunderbare Land sicher geführt.
Nach der Übernachtung in Marrakesch in einem sehr schönen Riad ging unsere Fahrt dann in die Wüste zur Oase Bounou. Auch der Zwischenstopp im Hotel Kasbah Itrane war ein Highlight. Nach einer Fahrt durch eine karge Landschaft wurde plötzlich alles grün und wir erreichten bei Agdz ein wunderschönes Hotel. Danach in der Wüste haben wir die komfortable Alternative gewählt und im Hotel und nicht im Nomadenzelt-Camp geschlafen. Nach den Wanderungen mit den Kamelen konnten wir die Annehmlichkeiten des Hotels (Swimmingpool) nutzen.
Auch das Picknick unterwegs war immer etwas Besonderes, es wurde von unseren Wanderführern und den Kameltreibern zubereitet. Nach unvergessenen Tagen in der Wüste ging es zurück nach Marrakesch, bei einem wunderbaren Abschlußessen fiel es uns sehr schwer, dieses orientalische, fremdländische und wundervolle Land am nächsten Tag zu verlassen.
Vielen Dank nochmal an Brahim und Lahcen und natürlich auch an Frau Schneider-Holler für die tolle Ausarbeitung einer unvergesslichen Reise.
Christian Rewitz schrieb am 10. September 2014 um 20:29:
Marrakesch und Maultiertrekking zum Djebel Toubkal:

Eine rundum gelungene und perfekt organisierte Reise ohne zu kommerziell zu wirken. Mit einem sehr lebensfreudigen Führer, guten Unterkünften und schöner Natur. Sehr vertrauenswürdige Begleiter, die einen sicher durch Stadt, Land und Fluss führen und dabei immer das Wohl der gesamten Gruppe garantieren. Man muss sich um nichts kümmern oder gar Sorgen machen.
Des Weiteren ist die Wanderstrecke sehr gut ausgewählt: Abseits von sonstigen Touristenströmen (bis auf die letzten zwei Tage direkt am Djebel Toubkal). Super Verpflegung!
Nach der offiziellen Reise hat mir der Sohn des Führers sogar geholfen den Start des zweiten Teils meiner persönlichen Reise zu organisieren.
Klaus Dangel aus Diedorf schrieb am 16. April 2014 um 18:08:
Marokko - Marrakesch und Kamel-Trekking durch die Wüste zu den Erg Chegaga-Dünen:

Am Ausgangspunkt der Trekking-Tour in der Wüste angekommen, war es schon ein besonderer Moment, als kurz vor Sonnenuntergang in einer langen Reihe unsere Kamele mit ihren Führern aus der Wüste herantrotteten und wir die wunderbaren Tiere aus nächster Nähe betrachten und bestaunen konnten. Obwohl das Kamel-Trekking teilweise anstrengend war, stellten sich immer wieder Glücksmomente ein: Es gibt kaum etwas Schöneres, als hoch oben auf einem Kamel zu sitzen und durch schöne Wüstenlandschaft zu reiten.
Für mich war die Wüstenreise super schön und sehr gut organisiert. Ich kann sie nur jedem empfehlen, der das schöne Land Marokko und speziell die Wüste näher kennen lernen möchte.
Marianne Kautzky aus Hamburg schrieb am 11. April 2014 um 13:46:
Marokko - Marrakesch und Kamel-Trekking durch die Wüste zu den Erg Chebbi-Dünen:

So eine wunderbare Reise!! Obwohl ich eigentlich keine Camperin bin, habe ich das Da-Sein in der Wüste Tag und Nacht genossen. Neben der beeindruckenden Weite, dem Licht und der unerwarteten Vielfalt an Pflanzen und Bodenbeschaffenheiten (nicht nur Sand!) haben das 8- tägige 'Leben' in Begleitung durch Rosemarie und Lahcen große Sicherheit in dieser besonderen Umgebung vermittelt und viele Informationen beigetragen, die so unmittelbar im Reiseführer nicht zu finden sind. Wir wurden von 2 Köchen köstlich und frisch verwöhnt. Mich hat die Umsicht, Fürsorge und Leichtigkeit der Menschen, die so Vieles für uns auf dieser Trekking-Tour getan haben, sehr berührt - irgendwann fahre ich sicher noch einmal mit.
Marianne 62 Jahre, Hamburg
Rosy Singgellos aus Zürich/Schweiz schrieb am 10. April 2014 um 23:30:
Kamel- Wander-Trekking zu den Erg Chebbi Dünen in der Wüste Marokkos:

Die Königsstädte Marokkos waren mir schon von einer früheren Rundreise bekannt. Dieses Trekking sollte zu einer Erfahrung der besonderen Art für mich werden, da ich noch keine Zelt-Erfahrung hatte.
Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Eine professionelle Organisation und Führung, eine tolle Küchenmannschaft, die uns mit super frischer Küche verwöhnte. Bei Ankunft abends am täglichen Rastplatz waren die Zelte bereits aufgebaut, sodass immer noch genug Zeit für die Erkundung der Umgebung blieb. Auch die Unterkünfte in hübschen Riads und der Kasbah
Amridil vor, bzw. nach dem Trekking, bleiben in guter Erinnerung. Alles in allem ein unvergessliches Erlebnis, das mich zur Wiederholungstäterin machen wird.
Ralf Dehn & Martina Conrad aus Berlin schrieb am 17. September 2012 um 12:10:
Marokko - Von Marrakech zum Toubkal - Maultier-Trekking im Toubkal-Nationalpark:

Aus Vorsichtsgründen hatten wir im Jahr zuvor die Trekking-Tour abgesagt. Nach unserem jetzigen Besuch schien uns das im Nachhinein doch recht übertrieben, zumal die Sicherheitskräfte in Marokko auch sehr viel Präsenz zeigen.
Vielen Dank noch einmal an Lahcen, unseren Bergführer, der uns im Toubkal-Nationalpark sehr persönliche Begegnungen mit den Einheimischen ermöglicht hat. Wir sind immer noch sehr davon beeindruckt, wie wenig Mittel die Menschen dort für ihr Leben brauchen und vielleicht gerade deswegen so herzliche Beziehungen untereinander pflegen. Gäste sind dort so selbstverständlich willkommen. Einmal ein Teeritual erleben - und der letzte Zivilisationsstress ist vergessen!
Danke noch einmal an alle Organisatoren!
Christiane aus Frankfurt/Main schrieb am 19. Juni 2012 um 9:19:
Marokko - Von Marrakesch zum Toubkal - Maultier-Trekking im Toubkal-Nationalpark:

Eintauchen in die wunderschöne Bergwelt des Hohen Atlas in Marokko, die Berberkultur und das quirlig-bunte Marrakesch. Tolle Organisation/Führung durch den sehr erfahrenen Bergführer Lahcen Imzilen und ein eingespieltes Team. Leckeres Essen. Waschen in kalten Bergbächen und schlafen unter Sternen. Besteigung des Toubkal als Höhepunkt der Tour. Ich fands ganz toll.
Danke auch an Rosemarie Schneider-Holler von Aktivunterwegs für die gute Vorbereitung!
Katharina aus Hamburg schrieb am 23. April 2012 um 19:21:
Marokko - Kamel-Trekking durch die Wüste zu den Erg Chegaga-Dünen:

Dieser Urlaub gehört zu meinen schönsten überhaupt. 8 Tage in der Wüste zu (über-) leben schien zunächst eine Herausforderung. Durch die sehr gute Organisation, die tolle Begleitmannschaft und die wirklich netten Kamele genossen wir jedoch Freiheit und Freiraum, Spannung und Entspannung, Faszination und Freude... und immer einen gut und lecker gefüllten Magen. Ich werde noch lange davon zehren und bin mir sicher, noch einmal in die Wüste zurückzukehren.
Ganz lieben Dank an das marokkanische Team und das Team von Aktivunterwegs!
Gisela, 70 Jahre aus Wunstorf schrieb am 4. April 2012 um 12:11:
Marokko - Marrakesch und Kamel-Trekking durch die Wüste zu den Erg Chegaga-Dünen:

Diese Wüstenreise war ein tolles Erlebnis und ich konnte großartige Eindrücke mit nach Hause nehmen. Besonders die Aufmerksamkeit und auch die sehr gute Versorgung während des Kamel-Trekkings möchte ich hervorheben!
Ich habe mich sehr wohl gefühlt !
Ingrid aus Schrobenhausen schrieb am 31. März 2012 um 17:17:
Marokko - Marrakesch und Kamel-Trekking durch die Wüste zu den Erg Chegaga-Dünen:

Aus der Zeit fallen.
Alles hinter sich lassen.
Sich fragen, welcher Wochentag ist.
Das Tagwerden beobachten.
Den Boden unter den Füßen spüren.
Zu Stein gewordene Zeugnisse früherer Erdgeschichte finden.
Sich dem Schaukeln der Kamele überlassen.
Die Schatten kürzer und länger werden sehen.
Die Augen ins Unendliche schweifen lassen.
Die Fürsorge unserer einheimischen Begleiter spüren.
Sich von ihrer Fröhlichkeit anstecken lassen.
Dem uralten Gesang des Windes und des Sandes lauschen.
Mitten in der Nacht in den Himmel gucken.
Sternschnuppen verschenken.
Glücklich sein.
Eins sein.
Einen Zipfel von Gottes Ewigkeit in Händen halten.
Karin Vigier aus Nürnberg schrieb am 19. Oktober 2011 um 16:51:
Marokko - Maultier-Trekking durch das einsame Saghro-Gebirge

Es war einfach toll, die faszinierenden Momente mitten in der Wildnis zu erleben und einen Blick in das Leben der Einheimischen zu werfen, um zu fühlen, was es heißt, mit der Natur zu leben. Man merkt ganz schnell, wie Körper und Geist zur Ruhe kommen.
Was bleibt sind unvergessliche Erlebnisse, die beeindruckende marokkanische Bergwelt im Saghro-Gebirge.
Dies gelingt aber nur bei einer professionellen Reiseleitung, die nicht nur ihr Handwerk versteht, sondern auch mit Herz und Seele dabei ist. Dieses Glück hatten wir mit Rosemarie Schneider-Holler von Aktivunterwegs, Lahcen Imzilen und einer hervorragenden Mannschaft, die stets für unser Wohlbefinden gesorgt hat.
Wandern macht hungrig und wir waren jeden Tag auf´s Neue überrascht, was unser Koch mit den einfachsten Mitteln auf den Tisch zauberte. Wohl gestärkt ging es dann weiter durch unberührte Natur...
Habe ich neugierig gemacht ?
Also dann – bis zur nächsten Trekking-Tour!
Martina aus Mönchengladbach schrieb am 5. Oktober 2011 um 14:00:
Marokko - Genuss-Trekking durch den Toubkal-Nationalpark:

Eine supergut organisierte, schöne und einmalige Reise. Eine total nette, kompetente mit einer, auch schon im Vorfeld, ganz persönlichen Betreuung.
Die Versorgung unterwegs war phantastisch. Ein toller Koch, der uns dreimal mal am Tag mit Köstlichkeiten aus der marokkanischen Küche verwöhnte, und das mitten in den Bergen.
Die Trekkingtour war absolut beeindruckend, was nicht zuletzt auf die kenntnisreiche Bergführung zurückzuführen ist. Man konnte merken, dass Lahcen in den Bergen des Toubkal-Gebirges zu Hause ist und die Berge liebt. Wir wanderten auf keinen 'Touristenpfaden' und es gab einmalige Begegnungen mit den in den Bergdörfern lebenden Menschen.
Ein Erlebnis war auch die Begleitung durch die Maultiere, die Unglaubliches in den Bergen leisteten, trotz ihrer schweren Last.
Barbara und Erwin Sperger schrieb am 5. Oktober 2011 um 13:58:
Marokko - Marrakesch und Wüstenreise zu den Erg Chebbi-Dünen:

Die Reise war vieles, nur kein 08-15-Pauschalurlaub. Obwohl wir schon zum 4.Mal in Marokko waren, hinterließ diese Kameltrekking-Tour bei uns unvergessliche und nachhaltige Eindrücke. Die gesamte Tour war sehr abwechslungsreich zusammengestellt, bestens organisiert und gewährte viele Einblicke in die kulturelle Vielfalt und landschaftliche Schönheit Marokkos. Besonders das perfekte Zusammenspiel von Frau Schneider-Holler und dem begleitenden Berg- und Wüstenführer Lahcen Imzilen ermöglichte einen spannenden Blick in das Leben der Berber. Lahcens reichhaltige Erfahrung und sein Humor waren das tägliche i-Tüpfelchen. Das Kamel-Trekking durch die Wüste war wirklich etwas Besonderes: Wandern durch vielfältige Wüstenlandschaften, zeitlich gut eingeteilte Tagesetappen, beschauliches „Schaukeln“ auf dem Kamelrücken und nicht zuletzt eine Verpflegung, die von allen Teilnehmern hoch geschätzt wurde. Wir können diese Reise allen Interessierten nur wärmstens empfehlen.