Mongolei – Reit-Trekking-Tour im reizvollen Khentii-Gebirge (15 Tage)

Authentische Mongolei – Reit-Trekking-Tour mit Besuchen bei Nomadenfamilien

Highlights der Mongolei Reit-Trekking-Tour

  • Ulaanbaatar mit Sightseeing
  • Übernachtung im Terelj Nationalpark
  • sechs Tage Reit-Trekking-Tour in den Khentii Khan Bergen 
  • zu Gast bei Nomadenfamilien
  • zentrale Mongolei: Karakorum und Orkhon-Tal mit Orkhon-Wasserfall
  • Besuch im Hustain Nuruu Nationalpark mit Wildpferd-Schutzgebiet

Dies ist unsere “mongolischste“ Reise – denn typischerweise reiten die Mongolen auch heute noch wenn sie unterwegs sind. Das landschaftlich überaus reizvolle Khentii Gebirge erstreckt sich hinter dem Terelj Nationalpark nach Osten und Norden. Saftige Blumenwiesen und ausgedehnte Wälder breiten sich entlang der Flüsse aus und umgeben den heiligen Berg Burchan Chaldun. Er gilt als Geburtsstätte Chinggis Khans und auch seine Grabstelle soll sich auf diesem Berg befinden. Während der Mongolei Reit-Trekking-Tour reiten Sie durch diese fast unberührte Natur bis zum Berg Altan Ulgii. Sie sind bei Nomadenfamilien zu Gast und haben Teil am Leben der mongolischen Viehzüchter. Während des Reit-Trekkings wird die Gruppe von einem Ochsenkarren begleitet, der die Ausrüstung und Ihr Gepäck transportiert. Außerdem ist zu Ihrer Sicherheit immer ein Fahrzeug in der Nähe. Anschließend besuchen Sie das Orkhon-Tal mit Wasserfällen der mächtigen mongolischen Flüsse, Kharkhorin und die Steppengebiete der zentralen Mongolei. 

Fazit der Mongolei -Reit-Trekking-Tour: Ein echtes Outdoor Abenteuer für Menschen, die gern in der Natur unterwegs sind und mit wenig Komfort auskommen. Genießen Sie das einfache Leben und die Nähe zur Natur! 

Termine/Preise

  • Reisezeitraum:
    Juni bis September
    Reisepreis: ab 1.950 € ab 2 Personen €

    Anfragen / Buchen

Leistungen 

  • Vollverpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen
  • Englisch sprechender Reiseleiter, Pferdeführer
  • Besichtigungen
  • Wasser für unterwegs
  • Nationalparkgebühr
  • Transfer gemäß Reiseroute (Geländefahrzeug, Fahrer)
  • ein Sicherheitsfahrzeug folgt während des Reit-Trekkings und transportiert auch einen Teil des Gepäcks
  • 5 Übernachtungen im Zelt
  • 5 Nächte im Gäste-Ger der Nomaden-Familie
  • 2 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel (Standard-Doppelzimmer) in Ulaanbaatar
  • 1 Nacht im Ger Camp
  • Campingausrüstung (2 Personen Zelt, 3-Saison-Schlafsack, Schaumstoffmatratze und Reithelm)
  • SympathieMagazin „Mongolei verstehen“

Reisepreis ab 1.950 € 

Zusätzliche Kosten: 

Internationale An- und Abreise, wir vermitteln Ihnen gerne die Flüge auf Anfrage und unterbreiten Ihnen dafür ein Angebot. Flüge mit der MIAT (z.B. Direktflug FRA – ULN – FRA) ab ca 850,00 Euro p.P.

Reiseprofil

Veranstalter: Kooperationspartner
Anforderungsprofil: Reiterfahrung, normale Wanderkondition
Reisedauer: 15 Tage im Juni bis September 
Unterkunft: 2x Hotel in Ulanbator, 5x Jurte bei den Nomadenfamilien, 1x Jurte im Ger-Camp, 5x Zelt
Teilnehmer: 2 – 6

 

Reiseverlauf der Mongolei Reit-Trekking-Tour

Tag 1: Individuelle Anreise

Tag 2: Ulaanbaatar – ankommen in der mongolischen Lebensart – Hauptstadtbesuch
Ankunft am frühen Morgen, unser Fahrer und Reiseleiter werden Sie am Flughafen abholen und Sie zum Frühstück ins Cafe bringen. Nach dem Frühstück besuchen Sie das Gandan-Kloster, wo derzeit über 150 Mönche leben. Sie erleben das Morgengebet, bezeugen der höchsten Innenstatue des Megjid Janraisag-Schreins Ihren Respekt und bitten „Namsrai“ um Segen für Wohlstand. Danach setzen Sie den Stadtrundgang zum Chinggis Khan Platz, zum Regierungsgebäude und zum Nationalen Historischen Museum fort. Nach dem Mittagessen im mongolischen Buffetrestaurant Check-in in Ihrem 3-Sterne-Hotel. Jetzt ist es Zeit, einige Stunden im Hotelzimmer auszuruhen. Am späten Nachmittag werden wir uns wieder treffen, um das Tumen Ekh Konzert vor unserem Abendessen im feinen Restaurant zu genießen.
Übernachtung im 3 * Hotel

Tag 3: Terelj Nationalpark – Nomaden-Familie
Sie verlassen Ulaanbaatar und fahren zum Terelj-Nationalpark (ca. 2 Stunden) – einem der landschaftlichen Höhepunkte der Mongolei. Nach der Ankunft im Dorf Terelj erste Reittour über den Fluss Terelj nach Norden (1-2 km) zu Ihrer Gastfamilie, wo sie ein traditionelles warmes Mittagessen und Tee genießen. Nach dem Mittagessen haben Sie viel Zeit, um die Landschaft zu genießen, einige Zeit mit der Familie zu verbringen und die Arbeiten der Viehzucht und das Melken zu beobachten.  
Abendessen. Übernachtung im Gäste-Ger der Familie

Tag 4: Reiten über einen kleinen Pass
Nach einem genussvollen traditionellen Frühstück können Sie beim Packen des Gepäcks auf den Ochsenwagen helfen. Unsere heutige Reittour ist 20 Kilometer lang. Wir reiten über einen Pass und durch malerische Berglandschaften entlang des Flusses Terelj. Hier gibt es viele schöne Fotomotive. Während Sie ca. 20 Kilometer pro Tag reiten, transportiert der Ochsenwagen die Campingausrüstung, persönliche Gegenstände und Küchenutensilien. Unterwegs genießen wir das Mittagessen als Picknick im Freien, mit weitem Blick auf die umliegenden Täler, die mit Wildblumen übersät sind. Beobachten Sie den Reichtum an Vögeln und Wildtieren der Region. Der Zaan-Fluss beginnt an der Ostseite von Asralt Khairkhan und fließt 50 Kilometer südwestlich in den Terelj-Fluss. Heute Abend werden wir auf einem alten königlichen Gelände campen, wo man sich die alten Herrscher mit Würdenträgern vorstellen kann, die durch die üppigen Bergflusstäler ritten.

Tag 5: Reitausflug zum legendären Gunj „Princess“ Tempel
Am frühen Morgen beginnen Sie Ihre nächste Etappe zu Pferd (20 km) zu den Ruinen des buddhistischen Tempels, wo Sie übernachten werden, bekannt als „Gunj-Tempel“. Um diesen Platz ranken sich Legenden über die Herrscher der Region, die Ihnen Ihr Guide sicher gern erzählt.

Tag 6: Reiten zum Basislager des Altan Ulgii, zweithöchster Gipfel der Khentii-Bergkette
Nach dem Frühstück reiten wir (20 km) zum Altan Ulgii Camp. Altan Ulgii erhebt sich 2.646 Meter über dem Meeresspiegel. Es gibt alpine Bäume, Felsen und eine Gletscherwand, die aus der Ferne zu sehen sind. Hier entspringen Nebenflüsse der Flüsse Zaan und Nemekh, an den Ost- und Südhängen des Asralt Khairkhan Uul. Unterwegs Mittagessen als Picknick. Ankunft auf der Südseite des Altan Ulgii Berges, wo Sie Ihr Abendessen und Ihren Tee genießen werden, bevor Sie sich für die Nacht zurückziehen.

Tag 7: Reiten zur Altan Ulgii’s Baumgrenze und „Versuch“, den zweithöchsten Gipfel der Khentii Gebirgskette zu besteigen
Dies ist der Moment, auf den Sie gewartet haben – der Tag, an dem Sie von einem der höchsten Aussichtspunkte die faszinierende Schönheit der Region genießen können. Nach dem Frühstück können diejenigen, die es wünschen, versuchen, Altan Ulgii zu besteigen. Dies lohnt sich nur bei schönem Wetter. Vom Basislager aus reiten Sie einige Stunden in Richtung Baumgrenze, wo Sie Ihre Pferde anbinden und dann den „Aufstieg“ zu Fuß machen. Mittagessen als Picknick am Altan Ulgii. 
Zum Abendessen und Übernachten kehren Sie ins Zeltlager zurück.

Tag 8: Reiten nach Bayan
Nach dem Frühstück reiten wir entlang des Tuul-Flusses zurück. Während des 3 1/2-stündigen Rittes sehen Sie vielleicht Steinadler, Spechte und andere Vögel. Unser heutiges Ziel ist der Zusammenfluss von Tuul und Terelj, wo wir das Lager aufschlagen, eine warme Mahlzeit einnehmen und übernachten werden.

Tag 9: Reiten zu einer lokalen Nomaden-Familie
Früh am Morgen nach dem Frühstück reiten Sie 14 km zu Herrn Zorigts Familie, wo Sie mit der Familie zu Mittag essen werden. Eine großartige Zeit, um sich auszuruhen oder zu fotografieren und in die nomadische Kultur einzutauchen. Frau Jagaa wird Ihnen zeigen, wie Sie getrockneten Quark herstellen können. Genießen Sie ein typisches Abendessen.
Übernachtung im Gäste-Ger der Familie

Tag 10: Überlandtour durch die zentrale Mongolei zum Khogan Khan Nationalpark, Trekking zu den nördlichen Sanddünen der Gobi, Wanderungen in der Oase Schwanensee
Nach dem Frühstück Rückweg mit Ochsenkarren oder zu Pferd zurück zum Fluss Terelj, wo Sie Ihren Fahrer treffen. Fahrt zum Rashaant Dorf (280 km) durch die Steppengebiete der zentralen Mongolei, in der Nomaden mit ihren Viehherden leben. Bei der Ankunft begrüßt Sie die Nomadenfamilie mit einem späten Mittagessen. Nach dem Essen und etwas Ruhe machen Sie eine Wanderung zum wunderschönen Schwanensee (ca 6 km), der sich am Fuße der Sanddünen der mongolischen Wüste befindet. Der Schwanensee ist sowohl ein makelloses Beispiel für die Schönheit des Zusammenlebens von Extremen (Wüste und Wasser) als auch ein Zuhause für Schwanenpaare, die für die Mongolen Stärke, Toleranz und Leidenschaft ausdrücken. Später kehren Sie zur Familie zurück, wo Sie Ihr Abendessen genießen, bevor Sie zum Ausruhen und Schlafen in das Gäste-Ger der Familie zurückkehren.

Tag 11: Fahrt ins Orkhon Tal
Am frühen Morgen können Sie mit der Familie an den täglichen Aufgaben teilnehmen, die das Melken von Vieh vor dem Frühstück beinhalten. Anschließend führt Sie der Gastgeber zu Pferd an den Ort des Monuments, das für den Spielfilm über Königin Manduhai  gebaut wurde (5 km Hin- und Rückweg). Zum Mittag kehren Sie zur Familie zurück. Gemeinsames Abschiedsessen und Tee. Heute Nachmittag fahren Sie ins Orkhon Tal, die Landschaft wird vom Orkhon Fluss geprägt. Die UNESCO hat das Orkhon-Tal in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen, da es die Entwicklung der nomadischen Pastoraltraditionen von mehr als zwei Jahrtausenden repräsentiert! Viele Jahrhunderte lang galt das Orkhon-Tal als Sitz der kaiserlichen Macht der Steppen. Der erste Beweis stammt von einer Stele mit Runeninschriften, die im Tal von Bilge Khan im 8. Jahrhundert errichtet wurde.  Bei der Ankunft bei der Nomadenfamilie werden Sie mit einem Abendessen und Milchtee begrüßt.

Übernachtung im Gäste-Ger der Nomadenfamilie.

Tag 12: Trekking zu den Orkhon Wasserfällen und dem Junior Flow
Am frühen Morgen können Sie mit der Familie an den täglichen nomadischen Aufgaben teilnehmen, die das Melken oder das Hüten von Yaks vor dem Frühstück beinhalten. Danach brechen Sie zu einer 5-6 km langen Rundwanderung zum Orkhon Wasserfall auf. Ulaan Tsutgalan, ein Wasserfall am Ulaan River, fällt aus einer beeindruckenden Höhe von 20 Metern und einer Breite von 10 Metern herab, und er erstreckt sich 100 Meter vom Orkhon Fluss. Der Orkhon fließt durch Basaltgesteine von der Gyatruu Range bis Karakorum. Unterwegs sind tolle Landschaftsaufnahmen möglich. Wenn Sie zur Nomadenfamilie zurückkehren, werden Sie ein Mittagessen und Milchtee zu sich nehmen. Anschließend erkunden Sie die Schönheit der Landschaft im Orkhontal und wandern nach Baga Tsutgalan (Junior Flow). Die Einheimischen nennen diesen kleinen Wasserfall „Junior Flow“, da er eine Fortsetzung des Flusses ist. Die Leute sagen, dass Rheuma geheilt wird, wenn man unter dem Wasserfall steht und sich das Wasser über den Rücken laufen lässt. Da der Wasserfall nicht sehr hoch ist, besteht keine Verletzungs- und Sturzgefahr. Später kehren Sie zur Familie zurück, wo Sie herzlich eingeladen werden, Ihr Abendessen zu genießen, bevor Sie zum Ausruhen und Schlafen in das Ger zurückkehren.

Tag 13: Fahrt zum alten Karakorum, Besuch des Wildpferd Schutzgebietes
Nach dem Frühstück 170 km Fahrt in die antike Hauptstadt des mongolischen Reiches, bekannt als Karakorum. Besuch des buddhistischen Erdenezuu-Klosters, bevor Sie in einem nahe gelegenen Ger-Camp zu Mittag essen. Karakorum wurde 1220 gegründet und florierte sowohl als Hauptstadt des mongolischen Reiches für 32 Jahre als auch als Hauptstadt der Mongolei für 140 Jahre und das Erdenezuu Kloster ist das erste buddhistische Kloster der Mongolei, das 1585 von Abtai Sain Khan gegründet wurde. Weiterfahrt zum Hustain Nuruu Naturschutzgebiet in Richtung Tuv Aimag. Genießen Sie das Abendessen und übernachten Sie im Ger Camp.

Tag 14: Wanderung zu den Wildpferden und anschließende Rückfahrt nach Ulaanbaatar
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Informationszentrum des Hustain-Parks, das alle Arten von Flora und Fauna des Naturreservates zeigt. Den Rest des Vormittags bis zum Mittagessen verbringen wir im Hustain Park, um die international berühmten „Przewalski“ Wildpferde (Takhi) in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Nach dem Mittagessen im Ger Camp Rückfahrt nach Ulaanbaatar.  Nach dem Einchecken in Ihrem Hotel haben Sie „freie Zeit“ zum Einkaufen im Gobi Cashmere Factory Shop und Mary & Martha Fair Trade Shop.
Am Abend werden wir ein Abschiedsessen im feinen Restaurant einnehmen.

Tag 15 : Rückflug nach Europa
Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir zum Flughafen gemäß Abreisezeit. Rückflug nach Europa.

Witterungsbedingte Routenänderungen vorbehalten